5 Tipps zum Essen vorkochen: So funktioniert Meal Prep richtig

meal prep - 5 Tipps zum Essen vorkochen: So funktioniert Meal Prep richtig

Im Alltag vieler Arbeitnehmer bleibt kaum genügend Zeit dafür, jeden Tag aufwendige Gerichte zu kochen. Gerade wenn Familie, Freizeit und Job aufeinandertreffen, greift man oftmals zu Fast Food oder ungesunden Fertiggerichten, da diese nicht nur Zeit, sondern vermeintlich auch Geld sparen.

Dass dies nicht der Fall sein muss, zeigen mittlerweile viele Blogger. Besonders Fitness-Influencer sorgten mit ihrem vorgekochten Essen für einen echten Trend. Erfahren Sie in diesem Artikel, warum das Meal Prepping so gesund ist und wie es funktioniert.

Warum Meal Prepping Zeitdruck und Stress erspart

Das Vorkochen von Gerichten ist unter ernährungsinteressierten Menschen wohl schon lang kein Geheimnis mehr. Schließlich hat man so einfach mehr Kontrolle über seine Nahrungsaufnahme.

Durch den direkten Einfluss auf Zutaten, Menge und Geschmack, kann man sich so den Stress für mehrere Tage sparen und nur ein einziges Mal mehrere Portionen unterschiedlicher Gerichte zubereiten.

Das hört sich kompliziert und teuer an? Gerade, wenn man das Meal Prepping richtig plant, bewusst und gesund einkauft und bereit ist, an einem Tag in der Woche länger in der Küche zu stehen, kann es zeitliche und sogar finanzielle Vorteile mit sich bringen.

Die 5 wichtigsten Meal Prep-Tipps

Das eigene Essen vorzukochen eignet sich in fast allen Lebenssituationen. Vor allem bei der Arbeit kann man durch das Meal Prepping deutlich gesünder ernähren, als es beim täglichen Essengehen mit den Kollegen der Fall wäre.

Aber nicht nur im Büro hilft es, das Essen vorzukochen. Auch auf Ausflügen mit der Familie oder beim Camping mit den Kindern lohnt es sich, selbst zubereitete Gerichte mitzunehmen, statt das Geld in teures, ungesundes Essen zu investieren.

Wie Sie das Meal-Prepping am besten angehen und was Sie dabei beachten sollten, können Sie den nachfolgenden 5 Tipps zum Essen vorkochen entnehmen:

1. Zutaten und Gerichte planen

Um Essen effizient vorzukochen, ohne, dass viele Zutaten übrig bleiben, ist es sinnvoll einen Wochenplan zu erstellen.

Je nachdem, welche Mahlzeiten sie vorkochen möchten, schreiben Sie sich diese immer für eine Woche im Voraus auf.

Achten Sie wenn möglich darauf, dass auf zwei folgenden Tagen ähnliche Gerichte verzehrt werden, welche die gleichen Zutaten beinhalten.

Besonders frische Lebensmittel, wie Gemüse, Fleisch und Fisch sollten dabei so schnell wie möglich aufgebraucht werden und deshalb entweder nur für einen Tag eingekauft oder an zwei Folgetagen gegessen werden.

2. Frische Zutaten wiederverwenden

Wie bereits erwähnt, sollte das Essen beim Meal Prepping so geplant werden, dass am Ende einer Woche bzw. eines Kochvorgangs möglichst wenig frische Zutaten übrig bleiben, die nach einigen Tagen schlecht werden. Schreiben Sie hier also genau auf, wie viel der Zutaten Sie für die Portion eines Gerichtes benötigen und in welchen Speisen Sie dies außerdem nutzen können.

Übrigens: Zutaten oder ganze Portionen, die übrig bleiben, können nach dem Vorkochen einfach eingefroren und später verzehrt werden.

3. Viel Gemüse auf einmal vorbereiten

Gerade gesunde, vegetarische Zutaten, wie Gemüse, dürfen beim Meal Prepping nicht fehlen. Daher sollten Sie vorher auch mit einberechnen, dass Sie an einigen Tagen möglicherweise mehr Hunger haben als an anderen.

Deshalb sollten Sie stets einige Gerichte mehr vorkochen oder frisches Obst und Gemüse im Haus haben, welches Sie zwischendurch essen oder mit ins Büro nehmen können. Außerdem verwenden Sie diese Zutaten auch für die unterschiedlichen Gerichte, welche Sie in dieser Woche kochen. Um trotzdem stets einen anderen Geschmack zu erzeugen, helfen Gewürze, wie Curry, Kräuter, Knoblauch und Chili.

4. Tiefkühlzutaten einkaufen

Das wöchentliche Vorkochen mehrerer Gerichte kann ebenfalls zeitaufwendig sein. Gerade wenn man durch das Vorkochen in Verbindung mit Fitness ein paar Pfunde abnehmen möchte und viele frische Zutaten verwendet, bedeutet das Schnibbeln oftmals einen großen Zeitaufwand.

meal prep - 5 Tipps zum Essen vorkochen: So funktioniert Meal Prep richtig

Hierfür gibt es im Supermarkt verschiedene Gemüsesorten- und Mischungen, welche bereits vorbereitet und geschnitten sind. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass das Gemüse weder mit Zucker noch mit Salz versetzt ist – dann ist es genauso gesund und nährstoffreich wie frische Zutaten.

5. Hochwertige Küchengeräte und Bento Boxen

Um noch mehr Zeit beim Vorkochen zu sparen, sollten Sie für das Meal Prepping außerdem in hochwertige Küchengeräte und unterschiedlich große Aufbewahrungsboxen investieren. Scharfe Messer und gut beschichtete Töpfe und Pfannen sparen in der Küche eine Menge Zeit und Stress.

Um die Gerichte anschließend zu portionieren, können Sie sich Boxen und Dosen in unterschiedlichen Größen anschaffen. Die Smart Gorilla Tools Bento Boxen beispielsweise sind nicht nur schön anzuschauen, sondern durch ihre hochwertige Verarbeitung, das schlichte Design und das beiliegende Besteck auch perfekt für den Kühlschrank im Büro geeignet.

Das könnte dich auch interessieren …